vereinsflagge-jpg

Liebe Mitglieder !

Bitte beachtet
folgende Hinweise:

SPERRUNG
Saal und Veranda
2.-12. Dezember 2018
wegen

PARKETTARBEITEN

WINTER-
SONNENWENDFEIER
21. Dezember 2018
ab 18 Uhr

Regelung von
Bootsschäden
  mehr...

Neue Veranstaltung
im Verein!
Tanzabend  mehr...

***

Ruderordnung
hier...

 

Wir fahren mit

Logo_hellerHintergrund_cmyk

***

Willkommen beim Dresdner Ruderverein e.V.

Neue Ruderordnung des Dresdner Rudervereins e.V.

Liebe Mitglieder unseres Vereins!

Ab 1.1.2016 ist unsere neue Ruderordnung, überarbeitet von unserem Ruderkameraden
Dr. Jürgen Krause, in Kraft getreten. In dieser pdf könnt ihr sie nachlesen.

Euer Vorstand

Auszug aus der überarbeiteten Ruderordnung des Dresdner Rudervereins
(siehe auch Homepage des DrRV und Aushänge im Bootshaus)

Ruderbefehle

Im DRV gibt es eine einheitliche Kommandosprache (Ruderbefehle). Sie ist für den Umgang mit Ruderbooten auf dem Land und Wasser bindend und besonders wichtig für das einheitliche Handeln im Gefahrenfall.

Die Ruderbefehle sind einheitlich von allen Steuerleuten und Ruderern anzuwenden. Der Steuermann muss in jeder Situation laut und deutlich den angemessenen Befehl geben können. Dieser besteht aus Ankündigungs- und Ausführungsbefehl für jede Tätigkeit und kann zusätzliche Anordnungen enthalten:

Tragen des Bootes:

Mannschaft an das Boot, hebt - an / hoch! Boot - marsch! Auf Ausleger achten! Boot - halt!
Boot legt auf Lager / Böcke - ab!

Drehen des Bootes:

Bootdrehen Kiel Richtung ......... - dreht!

Einsetzen des Bootes:

Setzt - ab! Auf Kiel halten! Boot - schiebt in das Wasser!

Ein- und Aussteigen:

Fertigmachen zum Ein- / Aussteigen - steigt (einzeln) ein / aus!

Vorwärtsrudern:

Alles vorwärts - los! (Ergänzung: vorher eventuell Fertigmeldung der Ruderer vom Bug an abfordern)
Nr. 1 vorwärts (Backbord / Steuerbord) - los!

Rückwärtsrudern:

Alles rückwärts - los!

Rudern beenden:

Ruder - halt! Blätter - ab!

Stoppen nach „Ruder - halt“ (bes. bei Gefahren):

Stoppen - stoppt!
Backbord / Steuerbord stoppen - stoppt!

Wenden:

Fertigmachen zur langen / kurzen Wende über Backbord / Steuerbord - los!

Bei Hindernissen:

Backbord / Steuerbord Skulls / Riemen - lang! (Erläuterung: parallel zum Boot)

Bei Wellen:

Achtung Wellen - hochscheren!

Fahrtänderung:

Backbord / Steuerbord - überziehen / halbe Kraft!

Weiterfahrt:

Frei - weg!

  Spezielle Befehle beim Umgang mit Rennbooten:

Tragen des Bootes: 

Auf Schulter - hoch! / - ab! Über Kopf - hoch!
In Hände - ab!

Einsetzen des Bootes: 

Zur Hüfte nach... - ab!
An die Stegkante herantreten (Füße weg von der Stegkante), setzt - ein! (auf Wasser - ab) 

Herausnehmen des Bootes:

An das Boot, zur Hüfte - hoch!
Über Kopf - hoch!
Auf rechte / linke Schulter - ab!
Achtung, links und rechts heraustreten, auf Schultern - ab! Bei Wasser im Boot:

Über Kopf - hoch, in Hände - ab! (Erlä̈uterung: dabei schnelles Heraustreten links und rechts)

Zur Wiederholung und Auffrischung:

Schallzeichen der Binnenschifffahrt

-

Ein langer Ton

Achtung!!

 

 

 

.

Ein kurzer Ton

Ich richte meinen Kurs nach Steuerbord.

 

 

 

..

Zwei kurze Töne

Ich richte meinen Kurs nach Backbord.

 

 

 

...

Drei kurze Töne

Meine Maschine geht rückwärts.

 

 

 

....

Vier kurze Töne

Ich bin manövrierunfähig.

 

 

 

.....

Folge sehr kurzer Töne (mehr als fünf)

Gefahr eines Zusammenstoßes

 

 

 

- .

Ein langer, ein kurzer Ton

Ich wende über Steuerbord.

 

 

 

- ..

Ein langer, zwei kurze Töne

Ich wende über Backbord.

[Informationen] [Termine] [Historie] ["Ruderblätter"] [SERV] [Ruderordnung DrRV]

      ©  2018  Dresdner Ruderverein e.V. 20181112_28_18

PlakBP2015_DrRV

Archiv
Allgemein
Hallenneubau


2017
Jugendseite 2017
Wanderfahrten:
Osterfahrt
Himmelfahrt
Hollandfahrt
Landeswanderrudertreffen
4. Balatonfahrt
Nikolausfahrt