PlakBP2015_DrRV
vereinsflagge-jpg

Willkommen beim Dresdner Ruderverein e.V.

 

aktuell:

wichtig:

Förderkreis:

Bericht:

 

Wir fahren mit

Logo_hellerHintergrund_cmyk

***

Liebe Mitglieder,

die Öffnung der Sportstätten schreitet voran.

Ab  Di 19.Mai 2020 ist auch rudern im Doppelzweier und Riemenzweier möglich, auch wenn man aus verschiedenen Haushalten stammt. Der Mindestabstand zu den weiteren Sportlern muss nach wie vor 1,5 m betragen. Das Verfahren zur Vergabe der Trainingszeiten erfolgte an die Mitglieder des -Dresdner Rudervereines per E-Mail. Wer keine E-Mail als Mitglied des Dresdner Rudervereines erhalten hat, melde dies bitte an die
E-Mailadresse des Vereines: DresdnerRV at t-online.de
ihr werdet dann in die Mailliste mit aufgenommen. Bitte achtet darauf, dass max. 2 Boote vom Steg- an oder Ablegen dürfen.

Der Kraftraum ist wiedereröffnet. 5 Sportler können gleichzeitig bei geöffneten Fenstern darin trainieren. Nach dem Training sind alle benutzten Geräte gründlich zu reinigen. Auch hier ist der Mindestabstand 1,5 m einzuhalten.

Umkleideräume und Duschen sind noch nicht zur Nutzung freigegeben. Bitte kommt in Trainingskleidung und geht auch so wieder nach Hause.

Bitte beachtet auch die neue Kurzfassung der Hygieneordnung des Dresdner Rudervereines.

Das Vereinsgelände bleibt weiterhin für Publikumsverkehr gesperrt.

Bitte beachtet unbedingt die Aushänge im Bootshaus.

Sportliche Grüße

Euer Vorstand

Stand: 16.Mai 2020

 

Text Kurzfassung Hygieneordnung Dresdner Ruderverein:

Hygieneplan – Kurzfassung

Kein Sport möglich, wenn Erkältungssymptome vorliegen

Trainingsbetrieb erfolgt hauptsächlich im Freien, der Kraftraum kann von max. 5 Sportlern bei geöffneten Fenstern gleichzeitig genutzt werden, Geräte nach Benutzung gründlich reinigen.

Mindestabstand 1,5m

Hände waschen oder desinfizieren beim Betreten des Bootshauses bzw. der Bootshalle,       elektrischen Händetrockner benutzen

Hände waschen oder desinfizieren nach dem Training, vor der Bootspflege

zur Bootspflege eigene Putzlappen und Handtücher mitbringen

Skullgriffe reinigen mit Seifenwasser

3 Ruderergometer auf Terrasse möglich – Abstand jeweils 5m, nach Benutzung mit Seifenwasser reinigen

Benutzung von Dusche und Umkleideräumen ist verboten, 1 maliges Herausholen von Trainingsbekleidung ist möglich

Toilettenbenutzung nur im Notfall, Toilette danach desinfizieren, Entnahme von Warmwasser zum Putzen ist erlaubt

Trainingsgruppe max. 8 Personen plus ÜL

Dokumentation: 

Datum,  Zeit,  Name,  Trainingsort,  Sportler unter 18 desinfizieren sich im Beisein der ÜL

Stand: 16.05.2020

***

Tobias RoßbergStatement des Präsidenten
des Landesruderverbandes Sachsen

 

Liebe Ruderkameradinnen und Ruderkameraden,
Werte Vereinsmitglieder,

 

wenngleich wir im Rudersport viel Herzblut, Zeit und Engagement investieren, wird er doch aufgrund der aktuellen Entwicklung in der Corona-Krise zu einer Nebensache. Wir hoffen, dass Maßnahmen, wie die Schließung aller privaten und öffentlichen Sportstätten, das Verbot von Zusammenkünften in den Vereinen und die damit verbundene Einstellung des Vereinssportbetriebes als Baustein zur Bewältigung dieser existentiellen Krise beitragen.

Dennoch ist festzuhalten, dass für viele Vereine neben der sportlichen auch eine finanzielle Unsicherheit besteht. So sind Bootshaus-Gastronomien geschlossen, die Unterstützung durch Sponsoren und Unterstützer steht bei der sich abzeichnenden wirtschaftlichen Entwicklung in Frage. Vorstände müssen ohne Legitimation einer Mitgliederversammlung teilweise einschneidende Maßnahmen beschließen. Doch so schmerzhaft diese Entscheidungen und Rahmenbedingungen sind – sie sind unabwendbar. Es ist erforderlich, dass die Rudergemeinschaft virtuell zusammenrückt und gemeinsam die Herausforderungen annimmt.

Bisher kann niemand genau sagen, wie es in den kommenden Wochen und Monaten weitergeht. Wir hoffen, hier schnell Klarheit über den weiteren Weg bekommen zu können.

Ich bitte euch, in dieser schwierigen Zeit zusammenzustehen. Wir alle sitzen im selben Boot – aber gemeinsam können wir diese Ausnahmesituation bewältigen und wieder ans sichere Ufer gelangen. Positive Beispiele in den Rudervereinen sind Initiativen, in denen jüngere Vereinsmitglieder die Einkäufe für ältere übernehmen. Bleibt euch und auch uns stets treu, übernehmt Verantwortung und lasst uns als Einheit in die Zukunft blicken.

Ich hoffe, dass wir bald zur Normalität zurückfinden können. Wir - der Vorstand und die Geschäftsstelle - stehen im ständigen Austausch mit den nationalen Institutionen wie z.B. dem LSB und dem DRV und werden regelmäßig auf unserer Verbandswebsite www.sachsen-rudern.de informieren. Dem entsprechend werden wir an dieses Schreiben die Corona FAQ von Frank Schuster, Geschäftsführer Landessportbund Sachsen, mit dem Arbeitsstand vom 18.03.2020 anhängen.

Bei Rückfragen oder unklaren Situationen wendet ihr euch bitte wie gewohnt an Bernd Bielig, an mich oder den Vorstand.

Wir wünschen euch, den Sportlern und allen Angehörigen einen gesunden Verlauf der nächsten Wochen. Auf dass wir möglichst bald wieder dem nachkommen können, was wir am liebsten tun – gemeinsam zu rudern.

Euer

Tobias Roßberg Präsident

LRVS, 19. März 2020

***

Mitteilung auf der Webpage des Eigenbetrieb Sportstätten Dresden:

Achtung:

Schließung der kommunalen Sportstätten für Sport und Veranstaltungen aufgrund des Corona-Virus

Vor dem Hintergrund der zunehmenden Ausbreitung von Virus SARS-CoV-2 informiert der Eigenbetrieb Sportstätten Dresden, dass sämtliche Nutzungen in kommunalen Sportstätten für den Sport (Training und Wettkampf) sowie für Veranstaltungen zu folgenden Terminen eingestellt werden: 

- in Schulsporthallen und auf den Eisflächen sowie in der Ballspielhalle der EnergieVerbund Arena mit sofortiger Wirkung,

- auf allen anderen kommunalen Sportstätten und Sportanlagen ab 17. März 2020.

Der Eigenbetrieb Sportstätten Dresden folgt damit den Empfehlungen des Ministerpräsidenten des Freistaates Sachsen an die Kommunen vom 15. März 2020, ihre Einrichtungen zu schließen.

In Abwägung der Entwicklung wird über die Wiederinbetriebnahme der Sportstätten entschieden. Hierzu wird der Eigenbetrieb Sportstätten rechtzeitig informieren.

 

Liebe Ruderkameradinnen, liebe Ruderkameraden,

das Bootshaus und das Vereinsgelände des Dresdner Rudervereines ist eine kommunale Sportstätte der Stadt Dresden. Deshalb müssen wir Euch leider mitteilen, dass ab morgen Di, 17.03.2020 sämtlicher Sportbetrieb einzustellen ist. Der Stegeinsatz und das Anrudern sind auf unbestimmte Zeit verschoben.

Wann der Sportbetrieb wieder aufgenommen wird, lässt sich momentan nicht absehen.

Zukünftige Informationen erfolgen über die Webpage des Dresdner Rudervereins. (www.dresdnerruderverein.de) sowie per E–Mail.

Mit freundlichen Grüssen,

Der Vorstand des Dresdner Rudervereines

Dresden, 16.03.2020

***

[Home] [Verein] [Ansprechpartner] [Trainingsgruppen] [Förderkreis - Appell] [Satzung] [über uns] [Impressum] [Bankverbindung] [Sponsoren] [Datenschutz]

      ©  2020  Dresdner Ruderverein e.V. (17. 05. 2020)